Anzeige

Anzeige

Banner

Tipp

Banner

Anzeige

Banner

Haushalt an Schulen

Immer mehr Gemeinden sind dazu übergegangen, den Schulen ein Sachmittelbudget zuzuweisen. Darunter versteht man eine begrenzte Summe von Geld, die den Schulen zur selbständigen Bewirtschaftung auf ein eigenes Konto überwiesen wird.

 

Daraus ergibt sich ein erheblicher Informationsbedarf für Kollegen mit Funktionsstellen, mit besonderen Aufgaben, dem Personalrat und natürlich für weitere interessierte Kollegen.

Wir bieten Ihnen hier Anregungen und Informationen, wobei vor allem Wert darauf gelegt wurde, dass sie sich schnell direkt in die Praxis umsetzen lassen.

Informiert wird u.a. über Haushaltsstellen, Werbung , Porto- Hand- und schwarze Kassen und Schulkonto , Förderverein , Kopien-Regelungen und Inventarisierung .

Neben diesem Budget aus kommunalen Mitteln informieren wir auch über neueste Entwicklungen beim Budget aus Landesmitteln

 

In absehbarer Zeit wird die (hier beschriebene) Abrechnung in der öffentlichen Verwaltung (Kameralistik) durch die Abrechnung, wie sie in der freien Wirtschaft getätigt wird (Doppik) ersetzt werden.

Wir geben hier nur einen kurzen ersten Einblick in die Umstellung von der Kameralistik zur Doppik (Doppelte Buchführung in Konten). Näheres wird in gegebener Zeit ebenfalls hier nachlesbar sein.

Wer sich für die sicher bald kommende Umstellung auf die Doppik interessiert, kann z.B.

in der folgenden Literatur nachlesen:  Dr. Hoegg, Schulrecht für schulische Führungskräfte,

Beltz-Verlag, erscheint im März 2011.