Anzeige

Anzeige

Banner

Tipp

Banner

Anzeige

Banner
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Sozialverhalten in ÜZ anfechtbar?
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Sozialverhalten in ÜZ anfechtbar?

Sozialverhalten in ÜZ anfechtbar? 2 Monate, 3 Wochen her #1665

  • nofretete
  • ( Benutzer )
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 22
  • Karma: 0
Mich interessiert sehr die juristische Sachlage zu folgender Fragestellung:

Eltern eines Viertklassschülers, welcher zu Beginn des Monats Mai sein Übertrittszeugnis in Bayern erhalten hat, monierten zwei Wochen nach Erhalt desselben, sie seien nicht einverstanden mit einer Bemerkung im Sozialverhalten. Demzufolge möchten sie den betreffenden Satz durch eine Formulierung ersetzt haben, die sie selbst erstellt und der Lehrkraft vorgelegt haben. Desweiteren möchten die Eltern einen weiteren Satz ganz aus dem Zeugnis eliminiert sehen.

Inwieweit wären Eltern bei Nicht-Entgegenkommen seitens der Schule berechtigt, juristische Schritte einzuleiten?
Welche Elternrechte gibt es mittlerweile bezüglich der Einflussnahme auf derartige Zeugnisse?

(Konkret handelt es sich um die Bemerkung, dass der Sohn gelegentlich zu körperlichen Übergriffen neigt, wenn es zu Konflikten kommt. Diese Bemerkung möchten die Eltern dahingehend geändert haben, dass es sich dabei lediglich um "altersgemäße Rangeleien" handelt.
Der Satz, der dann noch gelöscht werden soll, beschreibt, dass besagter Sohn in Gruppenarbeiten dann aktiv mitwirkt, wenn er sich beobachtet fühlt, im anderen Falle jedoch sich gerne sachfremden Tätigkeiten widmet).

Wäre sehr hilfreich, wenn es hierzu Einschätzungen bzw. juristische Klärung gibt.

Aw: Sozialverhalten in ÜZ anfechtbar? 2 Monate, 3 Wochen her #1666

  • nofretete
  • ( Benutzer )
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 22
  • Karma: 0
Habe dazu nun in Eigenrecherche ein höchst interessantes Gerichtsurteil gefunden, falls für jemanden von Interesse:

www.gesetze-bayern.de/Content/Document/Y...2014-N-51846?hl=true

Aw: Sozialverhalten in ÜZ anfechtbar? 2 Monate, 3 Wochen her #1668

  • admin
  • ( Admin )
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 256
  • Karma: 3
Liebe Nofretete,

Eltern können sich immer beschweren, wenn sie mit der Entscheidung der Schule nicht einverstanden sind.
Diese Beschwerde wird zunächst von der SL geprüft. Wenn diese die Beschwerde zurückweist, können die Eltern sich noch an die vorgesetzte Schulbehörde wenden.
Die prüft die
Angelegenheit noch einmal. Und wenn auch diese zu dem Ergebnis kommt, die Entscheidung der Schule sei nicht zu beanstanden, dann war es das. Dann ist das Thema erledigt.

Mit den besten Grüßen,

Ihr Dr. Hoegg
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.13 Sekunden