Anzeige

Anzeige

Banner

Tipp

Banner

Anzeige

Banner
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Schweigepflicht
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Schweigepflicht

Schweigepflicht 3 Jahre, 3 Monate her #476

  • WhiteHeron
  • ( Benutzer )
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 6
  • Karma: 0
Sehr geehrte Damen und Herren,

bezieht sich die Schweigepflicht des Beratungslehrers auch auf die sogenannten Vertrauenslehrer der Schülervertretung bzw. alle Lehrkräfte? Wie soll es z.B. rechtlich gehandhabt werden, wenn ein Schüler sich dem Vertrauenslehrer offenbart und von einer massiven Kindeswohlgefährdung im Hause (z.B. Schlagen durch die Eltern) berichtet? Wäre es hier trotz ggf. bestehender Schweigepflicht nicht nötig, das Jugendamt oder eine andere Hilfseinrichtung zu informieren?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen im Voraus!

Aw: Schweigepflicht 3 Jahre, 3 Monate her #477

  • Kösters
  • ( Moderator )
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 4
  • Karma: 0
Hallo!

Die Schweigepflicht bezieht sich juristisch betrachtet nur auf ausgebildete Beratungslehrer. Wenn Gefahr in Verzug ist, gibt es die Fürsorgepflicht, die der Schweigepflicht übergeordnet ist. So bin ich zumindest in meiner Ausbildung hierüber aufgeklärt worden. In dem beschriebenen Fall ist dies garantiert erfüllt. Ich habe aber in solchen Fällen nie erlebt, dass mich ein Klient nicht der Schweigepflicht entbunden hat, was ich dann zur Absicherung mir auch unterschreiben lasse. Ein Formular hierzu befindet sich im Download-Bereich. Eine Kooperation mit externen Beratungsstellen ist in solchen Fällen dringend anzuraten! Auch die Nummer gegen Kummer kann hier Hilfe leisten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kolmes

Aw: Schweigepflicht 3 Jahre, 2 Monate her #482

  • admin
  • ( Admin )
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 265
  • Karma: 3
Lieber User,
die Schweigepflicht des Beratungslehrer erstreckt sich natürlich nicht auf den Vertaruenslehrer der SV oder auf alle Lehrkräfte.
Und auch für den Beratungslehrer ist die "Schweigepflicht" ausgesprochen umstritten.
Fazit: bei starker Gefährdung des Kindeswohls muss natürlich das Jugendamt informiert werden.
Beste Grüße, Dr. Hoegg
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Kösters
Ladezeit der Seite: 0.20 Sekunden